Literatur

Peter Strasser - Achtung Achtsamkeit


Einleitung und Gespräch: Norbert Mayer (Die Presse)

Gegen unsere eingefleischte Neigung, den Flötentönern und Schöntuern auf den Leim zu gehen, richtet sich der Wachsamkeitsruf dieses zeitgeistwiderständigen Buches. Dementsprechend sind die „Zehn Gebote der Achtsamkeit“ launige, ironische und wenig zimperliche Kommentare zu einer neuen Quasireligion. Wir sind siebeneinhalb Milliarden. Wenn wir nicht lernen, mit unseren Schätzen – unserer Umwelt und unserer eigenen Natur – achtsamer umzugehen, dann ist das Ende absehbar. Es geht nicht mehr nur darum, uns selbst zu verwirklichen; es geht auch darum, uns nicht selbst unserer Wirklichkeit zu berauben. Achtsamkeit ist ein Überlebensprinzip. Aber wie alle Prinzipien wird es verstanden und missverstanden, gebraucht und missbraucht.

Peter Strasser, geboren 1950, Professor für Philosophie und Rechtsphilosophie an der Universität Graz. Beschäftigung mit Fragen der Ethik, Rechtstheorie, Kriminologie, Metaphysik und Religionsphilosophie. Zuletzt: Achtung Achtsamkeit (Braumüller 2016).


Vergangene Termine