Literatur · Klassik

Peter Simonischek, Franz Bartolomey & Jasminka Stancul - Nordlicht


Vom Tod erzählen, vom Leben singen: Ein Abend für Text und Musik von drei der bedeutendsten Künstler Skandinaviens - Per Olov Enquist, Edvard Grieg und Jean Sibelius.

Per Olov Enquist zählt heute mit seiner poetisch virtuosen Sprache zu den bedeutendsten Autoren Schwedens. Für seine Autobiographie "Ein anderes Leben" (2009) wurde er mit dem renommiertesten schwedischen Literaturpreis, dem August-Preis, ausgezeichnet. In seiner Erzählung "Der Mann im Boot" blickt der neunjährige Ich-Erzähler dem unaussprechlichen "Hinübergehen" ins Angesicht - ein stilles Plädoyer, den Gedanken an die Transzendenz einfach zuzulassen.

Eingebettet ist die Erzählung in die Musik von zwei der bedeutendsten Komponisten Skandinaviens: Jean Sibelius, der 2015 seinen 150. Geburtstag feiert und Edward Grieg, der in seiner Cellosonate offen und ehrlich Leiderfahrungen verarbeitet - die intime Botschaft und der dringliche Wunsch, sich wieder ans Licht, ins pralle Menschenleben zurückzukämpfen.

Edvard Grieg: "Morgenstimmung" und "Anitra's Tanz" für Violoncello und Klavier, op.46
Jean Sibelius: "Valse triste" für Violoncello und Klavier, op. 44
Per Olov Enquist: Der Mann im Boot
Edvard Grieg: Sonate für Violoncello und Klavier a-moll, op.36

Franz Bartolomey, Violoncello
Jasminka Stancul, Klavier
Peter Simonischek, Erzähler

http://www.petersimonischek.at/
http://www.bartolomey.at/


Vergangene Termine