Vortrag · Theater

Peter Huemer im Gespräch mit Lotte Tobisch


Lotte Tobisch ist Zeugin bewegter Jahrzehnte in Wien.

Lotte Tobisch-Labotýn war Schauspielerin am Burgtheater sowie an vielen weiteren Bühnen, in Film und Fernsehen. Geboren 1926 in Wien, erlebte sie hier als kritische Beobachterin die Jahre der NS-Diktatur, den Zweiten Weltkrieg und die Nachkriegszeit. Lebenslange Freundschaften verbanden sie u.a. mit Carl Djerassi, Elias Canetti, Gershom Scholem, Bruno Kreisky und Theodor Adorno. Ihren Briefwechsel mit Adorno veröffentlichte sie 2003 in Buchform. Heute engagiert sie sich für soziale Projekte, vor allem für den Verein ‚Künstler helfen Künstlern‘, der in Baden bei Wien ein Seniorenwohnheim für betagte Künstlerinnen und Künstler betreibt sowie für den Verein ‚Alzheimer Austria‘, dessen Ehrenpräsidentin sie ist.

Mit Peter Huemer spricht sie über Erlebnisse, Begegnungen und ihre Gedanken in Bezug auf Vergangenheit und Gegenwart.

Peter Huemer ist Historiker und Publizist in Wien. Er ist Autor zahlreicher Publikationen und begründete die Reihe „Im Gespräch“ im ORF-Hörfunk, die er von 1987 bis 2002 leitete.


Vergangene Termine