Diverses · Literatur

Peter Henisch: Die kleine Figur meines Vaters


Reihe Grundbücher der österreichischen Literatur seit 1945.

Vortrag: Klaus Amann.
anschließend Gespräch mit Klaus Kastberger.

Das Buch erzählt von einem kleinen Mann, der trotz jüdischer Mutter einer der prominentesten Bildberichterstatter des Dritten Reichs und ein Star der fotografischen Dokumentation seiner Angriffs- und Vernichtungskriege war – und der trotz dieser ‚Karriere‘ auch einer der prominentesten Presse- und Porträtfotografen der Zweiten Republik wurde. Erzählt wird die Geschichte von einem der bedeutendsten Schriftsteller der Zweiten Republik, der das Verstörende und Unbegreifliche im Leben seines Vaters, des Fotografen, verstehen möchte. Er will wissen, „wer Er ist, um mir darüber klar zu werden, wer ICH bin.“ (Klaus Amann)

Peter Henisch, geboren 1943, studierte Germanistik, Philosophie, Geschichte und Psychologie, lebt als Autor in Wien. Zuletzt: Siebeneinhalb Leben (Deuticke 2018).

Klaus Amann, Literaturwissenschaftler, bis 2014 Professor an der Universität Klagenfurt und Leiter des Robert-Musil-Instituts.

In Kooperation mit Alte Schmiede Wien und StifterHaus Linz


Vergangene Termine

  • Mi., 10.04.2019

    19:00 - 21:00

    Eintrittspreise: € 6,- Vollpreis bzw. € 4,- ermäßigt.
    Kartenreservierungen: www.literaturhaus-graz.at (bei der jeweiligen Veranstaltung) oder Kartentelefon +43 (0)676 6710166 (Band).

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.