Vortrag · Theater

Perspektiven auf ein Neues Wiener Volkstheater


Kater-Frühstück und Gesprächsrunde mit Thomas Köck, Anja Herden und Peter Roessler/ Moderation Christina Kaindl-Hönig.

Der junge Autor Thomas Köck, von dem in dieser Saison auch ein Projekt am Wiener Schauspielhaus uraufgeführt wird, steht am Tag nach der Österreichischen Erstaufführung von Isabelle H. (geopfert wird immer) exklusiv Rede und Antwort und formuliert seine schriftstellerische Perspektive auf ein „Neues Wiener Volkstheater“.

Die Volkstheater-Schauspielerin Anja Herden und der Professor für Dramaturgie am Max Reinhardt Seminar Peter Roessler ergänzen ihre jeweilige Sichtweise aus einem theaterpraktischen und einem historischen Zugang. Die drei unterschiedlichen Ansätze werden diskutiert, gegenübergestellt und abgeglichen, um einer möglichen Definition von Neuem Wiener Volkstheater auf die Spur zu kommen.


Vergangene Termine