Vortrag · Diverses · Film

Perperik / Nur die Toten kehren heim


Perperik (A/Rojava 2015), R: Nurdane Türkmen, 20 min, OmU
Der Krieg hinterlässt Spuren. Ein Loch in der Mauer einer Schulklasse gibt den Blick auf die zerstörte Stadt frei. Eine riesengroße Sonne um das furchteinflößende Loch herum, von Kindern gemalt, zaubert Hoffnung in das Klassenzimmer. Perperik heißt Schmetterling in kurdischer Sprache und steht für die Hoffnung der Kinder und den Neubeginn nach dem Krieg.

Nur die Toten kehren heim (A/Kurdistan 2015), R: Tina Leisch & Ali Can, 81min
Über eine Million Kurd_innen leben in Europa im Exil, viele als politische Flüchtlinge, die nicht in die Türkei zurückkehren können. Der Film porträtiert einige der Exilierten, fährt an die Orte in Kurdistan an die sie selber nicht zurück können und begegnet dort dem Widerstand der kurdischen Zivilgesellschaft gegen die autoritäre, minderheitenfeindliche Politik des türkischen Staates.

Anschließend Gespräch mit der Filmemacherin Tina Leisch und einer Aktivistin von der Initiative Help Kobanê.


Vergangene Termine