Kunstausstellung

Performancereihe #3: as can be seen from


Entsprechend dem vom Kunstraum Niederoesterreich gesetzten Schwerpunkt auf die Performancekunst werden neben der Verleihung des H13 Niederoesterreich Preis für Performance an drei Abenden im Frühjahr 2015 von unterschiedlichen KuratorInnen ausgewählte Performances in der Reihe „Performancereihe #3: as can be seen from“ gezeigt.

Aufgrund der hohen Qualität und steigenden Zahl von Einreichungen für den H13 Niederoesterreich Preis für Performance haben die KuratorInnen Anat Stainberg und Peter Kozek Projekte daraus in das Programm einbezogen.
Unter den Titeln „SPOT ON ME“ und „On and beyond a Stage“ widmen sich die beiden ersten Abende der Sichtbarmachung, formalen Umsetzung und visuellen Wahrnehmung zeitbasierter Arbeiten. Sowohl der Umgang mit dem Ort und der Architektur als auch die optische und akustische Einbindung des Publikums stehen als zentrale Fragen im Raum und werden von den PerformerInnen unterschiedlich interpretiert.
Für den letzten Abend „Alice Toklas reads her famous hashish fudge recipe“ wird die Züricher Performancekünstlerin und -theoretikerin Romy Rüegger eingeladen, performative Arbeiten aus der Schweiz vorzustellen. Sie thematisiert die Präsenz und Abwesenheit der PerfomerInnen selbst, arbeitet mit Leerstellen, Zitaten, visuellen Verweisen und der Darstellung von Ein- und Ausschlüssen.

Teilnehmende KünstlerInnen:
Laia Fabre , school, Sööt/Zeyringer , Tabitha Dattinger & Astrid Sodomka, Otto Krause & Milan Loviška, Michikazu Matsune, Louise Guerra, Anne Käthi Wehrli.


Vergangene Termine