Diverses

Performancefestival Open


Die Universität für angewandte Kunst stellt mit dem Festival OPEN die Begegnung der Performance der darstellenden und bildenden Kunst in den Mittelpunkt. Performances, Lectures, Wildes Reden, Installationen und Konzerte eröffnen Denkräume,die die unterschiedlichen theoretischen Betrachtungs- und praktischen Präsentations-, Arbeits- und Produktionsweisen der beiden Felder beleuchten.

Die Musealisierung der Performance, die Ö!nung der Institutionen und der repräsentativen Orte der Kunst für das Ephemere wirft die Frage auf, wo Kunst zukünftig stattfindet, wie das Museum der Zukunft aussieht und was Performance sein kann. Wenn sich eine Welt öffnet, wo das Offene sich darstellt und ausstellt, dann befindet sich die Performance an ihrem potentiellen Ort. Die Kunst der Performance passiert an der Grenze des Bestimmten und radikalisiert sich durch Entzug und Wildheit. Wenn es überall um Performance geht, dann gilt es sich darum zu kümmern, dass die Performance spezifisch unbestimmt
bleibt. Die Kunst der Performance öffnet einen dritten Raum, der nicht die gemeinsame Schnittmenge zwischen Darstellender Kunst und Bildender Kunst ist, sondern eine involvierte Durchdringung von Welt herstellt.

Mit

Marina Abramovic

bad weather report (Uli Kühn + Thomas Wagensommerer)
Nikolaus Gansterer / Emma Cocker
Sabina Holzer & Jack Hauser
Kozek-hörlonski + Sir Meisi
Krassimira Kruschkova
Alfred Lenz
Martina Menegon & Stefano D’Alessio
Peter Regner and friends
Barbis Ruder
Anna Vasof
Brigitte Wilfing

DJs
Fauna live (moun10)
Misonica

Vj azz (made in taiwan)

Künstlerische Leitung:

Peter Kozek und Brigitte Wilfing


Vergangene Termine