Tanz

Peeping Tom - Vader


Vader ist großes Kino, ein intensives Theaterereignis im Cinemascope-Format, berührend, komisch, melancholisch und mit charmantem Witz und feinem Humor in Szene gesetzt.

Eröffnung Sommerszene 2014
Peeping Tom (Brüssel) – Vader
beginn:

Mittwoch, 25.06.2014 | 20:00
Eröffnung Sommerszene 2014

©Christophe Coenon

Leo, ein älterer, feingeistiger Herr, wohnt seit kurzem im Altersheim. In diesem Panoptikum umgibt ihn eine Schar von skurrilen Pensionisten, interpretiert von Salzburger Darstellern, und anderen eigenwilligen Figuren. Sein Alltag wird vom Rhythmus wiederkehrender Rituale bestimmt.

Immer wieder aber wird diese Eintönigkeit aufgebrochen, Erinnerungen steigen hoch, der Vater verliert sich in nostalgischen Gedanken und stimmt längst vergessen geglaubte Lieder an.

In englischer Sprache

Künstlergespräch: Do 26. Juni nach der Vorstellung

www.peepingtom.be

Markenzeichen der belgischen Kompanie Peeping Tom ist die virtuose Verknüpfung berauschender Bildwelten mit furiosen Tanzsequenzen, aus der heraus sie ein surreales Universum aus Reminiszenzen, Phantasien, Ängsten und Träumen erschafft. Langsam verlieren sich die Grenzen zwischen Vergangenheit und Gegenwart, aus atmosphärisch dichten Bildern und einer beeindruckenden Körpersprache entwickelt sich eine absurde Wirklichkeit, die den Betrachter ganz und gar gefangen nimmt.

Peeping Tom, das sind Gabriela Carrizo und Franck Chartier, die mit Alain Platel und der Needcompany gearbeitet haben, ehe sie vor 15 Jahren in Brüssel ihr eigenes Ensemble gründeten. In ihren Produktionen fragen sie nach dem Wesen der Conditio Humana und schaffen eine Hyperrealität, in der sich Linearität der Zeit und Ordnung des Raums immer mehr verschieben. Mit ihrem Stück Le Salonhaben sie 2007 den Young Directors Award der Salzburger Festspiele gewonnnen.


Vergangene Termine