Pop / Rock · Jazz

Pee Wee Ellis/ Hans Theessink/ Peter Fessler/ Guido May


Pee Wee Ellis: tenor saxophone
Hans Theessink: guitar, vocals
Peter Fessler: guitar, vocals
Guido May: drums

Den frisch verliehenen Ehrendoktor-Titel trägt er völlig zu Recht. Immerhin hat er die „Universität des Funk“ durchlaufen – so beschreibt er selbst seine Jahre als musikalischer Leiter von James Browns Band in den 1960ern, als stilprägender Komponist von Hits wie „Cold Sweat“ und mit Maceo Parker und Fred Wesley Teil der legendären JB Horns. Deshalb wird er auch „The Man Who Invented Funk“ genannt, der Mann also, der den Funk erfand.

Doch das ist noch lange nicht alles: „Er hat viele Facetten – und kein Problem damit, sie alle auszuleben“, berichtet Jörg Achim Keller, Chefdirigent der NDR Bigband und Leiter der gemeinsamen Aufnahmen. „Einerseits brachte er natürlich den Funk mit, aber ich hatte auch Jazzstandards für ihn arrangiert. Das hat ihn total gefreut.“
Den Jazz lernte Ellis direkt an der Quelle kennen. Noch auf der Highschool spielte er mit seinen Mitschülern Ron Carter und Chuck Mangione, während er in New York Privatstunden bei Sonny Rollins nahm: „Er war ein großartiger Lehrer, brachte mir die Grundlagen bei – was und wie man üben muss. Ich fühlte mich wie ein Kind im Süßigkeitenladen!“ Doch Jazz und Funk gehören bei Pee Wee Ellis untrennbar zusammen. „Er würde nie irgendwas spielen, was er nicht wirklich meint“, sagt Keller. „Und das ist doch wichtiger, als nach Stilen sauber eingeordnet werden zu können.“ (NDR-Pressetext)

Gerade in den letzten Jahren hat sich Pee Wee Ellis verstärkt als großer Jazz-Saxophonist (wieder) in Erinnerung gerufen. An diesem Abend hören sie ihn in intimen Duo-Settings.


Vergangene Termine