World Music · Diverse Musik

Paul Schuberth & Atanas Dinovski


Die hohe Kunst des Duos mag mittlerweile Tradition haben. Trotzdem sind immer wieder Überraschungen möglich. Das muss nicht allein von der Qualität der beteiligten Musiker abhängen. Manchmal überraschen allein die Wahlverwandtschaften, die bestimmte Instrumente eingehen.

Ein Piano mit einem Blasinstrument oder einer Violine, das geht, mit einer Gitarre geht es sich eher nicht aus. Das Zusammenspiel zweier Perkussionisten kann eine spannende Herausforderung sein, während andererseits doch schon ein Schlagzeugsolo oft genug als Zumutung wahrgenommen wird. Das Duo-Spiel zweier Gitarristen ist eine schöne Kunstform, zwei Pianisten allerdings behindern sich eher gegenseitig. Blasinstrumente werden eher selten im Duo gespielt, obwohl im Bandkontext des Jazz Saxofon- und Trompetenduelle quasi zur Existenzgrundlage gehören.
Mit einem Akkordeon-Duo meldet sich nun Paul Schuberth, nachdem er bereits mit dem Akkordeon-Quartett Belofour in der Sargfabrik zu hören war. Das Duo bildet er mit dem mazedonischen Akkordeonspieler Atanas Dinovski. Zusammen wollen sie sich südost- und nordeuropäischen Musiktraditionen nähern, neue Klangsprachen zwischen Neuer Musik, Jazz und Folklore erforschen. Der Gefahr des Klangbreis trotzend, müssen sie Grenzen bewahren und einreißen, neue Klangfelder erschließen und zu einem Miteinander finden, das sich das Prädikat „hohe Kunst“ verdient.

Paul Schuberth - Akkordeon
Atanas Dinovski - Akkordeon


Vergangene Termine