Literatur · Theater

Paul Nizon - Sehblitz. Almanach der modernen Kunst


anschließend Gespräch
Moderation: Klaus Hoffer.

Paul Nizon, einer der großen europäischen Autoren der deutschsprachigen Nachkriegsliteratur, hat neben seinem umfangreichen literarischen Werk über Jahrzehnte Kunstkritiken geschrieben, die ihn als genauen Beobachter, scharfen Analytiker und empathischen Sprachkünstler zeigen, der bei Malern und Bildhauern Verwandtschaften findet. Im Auswahlband Sehblitz fügen sich seine Essays und Porträts aus 60 Jahren zu einem persönlichen Museum der modernen Kunst, und ganz en passant zeichnet er dabei sein eigenes Leben mit und in der Kunst nach.

Paul Nizon, geboren 1929 in Bern, lebt in Paris. Er war leitender Kunstkritiker der NZZ, seit 1962 ist er freier Autor. 2010 Österreichischer Staatspreis für Europäische Literatur, 2014 Schweizer Grand Prix Literatur, 2017 Gert-Jonke-Preis. Zu seinen bekanntesten Werken zählen Canto (1963), Das Jahr der Liebe (1981) und Das Fell der Forelle (2005). Zuletzt: Sehblitz. Almanach der modernen Kunst (Suhrkamp 2018).

Klaus Hoffer, geboren 1942. Lebt als Schriftsteller und Übersetzer in Graz.


Vergangene Termine

  • Do., 24.05.2018

    19:00

    Eintrittspreise: € 6,- Vollpreis bzw. € 4,- ermäßigt.
    Kartenreservierungen: www.literaturhaus-graz.at (bei der jeweiligen Veranstaltung) oder Kartentelefon +43 (0)676 6710166 (Band).

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.