Kunstausstellung

Paul Muehlbauer


Eine bunte und skurrile Welt mit kindlicher Verspieltheit und hintergründiger Ironie zeigt der im Südburgenland lebende Künstler Paul Muehlbauer in seiner Ausstellung.

Muehlbauer ist ein Phantast, der in seiner ihm eigenen Formensprache Skulpturen kreiert, die Antikes mit Modernem verbinden und zum Teil an Alberto Giacomettis schlank-gezogene manieristische Figuren und zum Teil an Franz Xaver Messerschmidt’s ausdrucksstarke Charakterköpfe erinnern.

Paul Muehlbauer selbst sagt zu seinen künstlerischen Arbeiten: „Der wichtigste Schritt in meinem Leben war die Überwindung der Angst, ausschließlich das zu tun, für das ich mich berufen fühlte, nämlich für die Bildhauerei. Es war der Abriss der Sicherheitsnetze und die Umsetzung meiner Wünsche in die Wirklichkeit. Ich lebe nun davon, meine Gefühlswelt zu zeigen und den Menschen verschiedene Spiegel vorzuhalten. Immer gilt mein Versuch, die Resultate meiner Arbeit selbst sprechen zu lassen. Gerade weil ich in die Zeit der Destruktion, der Vergiftung und der Entmenschlichung hineingeboren wurde, wird das Zeigen des Schönen und der Nacktheit ein Ziel bleiben. Auch die Entideologisierung unserer Politik und damit einhergehend die Ziellosigkeit und Phantasielosigkeit unserer Zeit bilden für mich einen entscheidenden Angriffspunkt. Letztlich sei noch erwähnt, dass der immer neu definierte Kunstbegriff für mich nur der Augenschlag des Intellekts ist. Mein Kunstbegriff ist das Leben selbst und dieses für sich selbst bestimmend zu leben. Geschieht das. Ist es Kunst!“

Paul Muehlbauer

geb. 1963, in Judenburg---nach der Matura Studium der Nationalökonomie
von 1984-1993 in Wien
seit 1986 Beschäftigung mit Skulptur
1993 Übersiedlung ins Südburgenland (freischaffender Künstler)

Zahlreiche Ausstellungen im In-und Ausland, Kooperationen mit Galerien in NL, USA, Deutschland, Hongkong etc.
Zahlreiche Arbeiten im öffentlichen Raum in Österreich, Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen in Europa, USA und Asien Initiator und Gründer des Kunstpark Süd -Olbendorf

Die figurale Darstellung des Kuriosen in bunten Farben und die Hinwendung zum Comic in dreidimensionaler Form erklärt sein Werk.

Der in Olbendorf lebende Bildhauer ist in Galerien wie der Sous Terre in Amsterdam, der State of the Arts Gallery in Hongkong oder bei renommierten Kunstmessen wie der ART Miami oder der Palm Springs International Art vertreten - ein Beweis für die Kunstwissenschafterin, dass er „dem internationalen Anspruch gerecht wird“.

Öffnungszeiten:
Fr. & Sa. ab 17:00
So. ab 14:00
Nach telefonischer Vereinbarung - 02684 2209


Vergangene Termine