Pop / Rock · Elektronik

Patten


Der anonym agierende Brite patten hingegen lässt seine Musik in sanften Pastellfarben leuchten. Ebenso wie das Cover seines im Februar 2014 bei Warp Records erschienenen, zweiten Albums „Estoile Naiante“ sind patten-Tracks als Collagen aufgebaut, als ruhelose Mosaike aus Versatzstücken von Ambient, Hip Hop, Post-Step, Dream-Pop und Electronica.

Es sind sowohl die Reibung als auch die mögliche Symbiose und folgliche Neudeutung der unterschiedlichen Texturen und Harmonien, die patten interessieren, und ganz gemäß dem Namen seines eigenen Labels Kaleidoscope finden die einzelnen Teile im richtigen Blickwinkel zu ihrer schönsten gemeinsamen Form.


Vergangene Termine