Diverses

Parilia Tage


Das antike Hirtenfest der parilia (parere = gebären) ging später in das christliche Osterfest über, daher begehen wir die Parilia-Tage auch heuer wieder am Osterwochenende. Im Verlauf der römischen Republik wurde der Feiertag mit der mythischen Gründung Roms in Verbindung gebracht. Stall und Haus wurden gefegt, Eingänge mit Girlanden geschmückt und den Göttern ein Opfer dargebracht. Danach sprangen die Opfernden dreimal durch ein Strohfeuer, um ein Reinigungsritual zu vollziehen.

Das rekonstruierte Stadtviertel des Freilichtmuseums präsentiert sich nach der Winterpause in neuem und gereinigtem Glanz. In der Römischen Therme wird Brot gebacken, Kinder können sich bei zahlreichen Spielestationen austoben.


Vergangene Termine