Pop / Rock

Paradicso


Man sagt, der Zufall wollte Paradicso. Die Musik, die hinter dem Namen steckt von dem keiner mehr so genau weiß, woher er eigentlich kam, klingt nach der weiten Welt. Fernweh und Sehnsucht vermengen sich mit ausgelassener Lebensfreude und kreieren mit Elementen aus Folk, Swing, Klezmer, Bossa Nova und kreolischer Musik aus Réunion eine fruchtige Melange, die alles andere als zufällig klingt. Getragen von einem kleinen, wendigen Kontrabass (Agnes Kilyenfalvi) fließen virtuos verspielte Melodien der Geige (Maria Pepelnik) und der Klarinette (Carina Auzinger),
während die beiden Multiinstrumentalisten und Songwriter Christian Edbauer (Gesang, Gitarre, Cajon) und Fabrice Désiré (Gesang, Gitarre, Mandoline, Ukulele) singen, zupfen und schlagen, dass man einmal seufzen, dann wieder ausgelassen tanzen möchte - kurz: finest handmade music.


Vergangene Termine