Theater

Papas Kollektiv - Papas Kriege


Drei ganz eigene Charaktere aus drei Nationen streiten und vertragen sich, demütigen und wehren sich, lachen und rufen das Unsägliche wach. In einer bildreichen Geschichte, die auf Feldpostbriefen und Tagebüchern von Soldaten aus dem 1sten und 2ten Weltkrieg basiert, stellen sie die Frage wer waren die sogenannten Feinde?

Sie blicken nicht nur auf die Historie, sondern fassen auch das aktuelle Europa ins Auge. Ein berührendes Kaleidoskop mit lauten und leisen Momenten für Zuschauer ab 14 Jahren.

Regie: Claude Magne
Spiel: Matthias Kuchta, Laurent Varin, Zbigniew Moskal
Musik: Fabian Schulz

Papas Kollektiv ist ein internationales Netzwerk von Künstlern aus der heutigen Großvatergeneration. Matthias Kuchta (Deutschland), Laurent Varin (Frankreich) und Zbigniew Moskal (Polen) so unterschiedlich sie auch sind, so sehr sind sie doch durch die Geschichte Europas miteinander verbunden. Auf der Bühne brechen sie Tabus und rufen Erinnerungen wach, die sich eingebrannt haben in das kollektive Gedächtnis des heutigen Europas.


Vergangene Termine