Pop / Rock

Papa Roach


Seit Jahren stehen Papa Roach für elektrisierende und expolsive Live-Shows. Die Band ist zudem größter gemeinsamer Nenner auf und für viele der erfolgreichsten Rock-Tourpakete der letzten Jahre und wird von Kritkern weltweit gern als “die beste Live-Band” gefeiert.

Papa Roach sind aus Vacaville in Nordkalifornien. Im Staat, wo die Sonne den Menschen aus dem Hintern scheint, liegen die Wurzeln einer Band, die sich vom Sound her sehr stark auf die Crossover-Giganten der frühen Neunziger bezieht. Angefangen haben sie 1993 als ein Haufen von Highschool Freunden, der zusammen Musik machen will. Zuhause zur lokalen Größe avanciert, können sie schon den ein oder anderen Support-Job für größere Bands ergattern. Zum Beispiel eröffnen sie für die Deftones, Fu Manchu und Suicidal Tendencies. Schließlich wird noch der Ur-Bassist Will James durch den erst sechzehnjährigen Ex-Roadie Tobin Esperance ersetzt.

Ende 1996 gehen Papa Roach ins Studio und spielen ihre erste Platte ein. "Old Friends From Young Years" wird mit dem Winz-Budget von 700 US-Dollar eingespielt und 1997 veröffentlicht. Mit der 1998 erschienen EP "5 Tracks Deep" legen Papa Roach dann ihre Reifeprüfung ab und kurze Zeit später sichern sie sich mit "Let Em Know" einen Deal bei DreamWorks (eigentlich eine Firma für Kinofilme). Mit dem 2000er Album "Infest" avancieren sie zum Überraschungserfolg des Jahres in den USA und können gleich mit dem ersten Major-Output Trippel-Platin einsacken. "Getting Away With Murder" legt die Affinität zum Hip Hop endgültig ab und kehrt verstärkt Metal, Düsterhardcore und Punk nach außen. Ohne schwarze Klamotten, Mascara oder schwarzlackierte Fingernägel trifft man die Band selten an - Good Charlotte lassen grüßen. An einem geschichtsträchtigen Ort, wo einst die Villa der 1933 bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Öl-Erbin Daisy Canfield stand, spielen Roach "The Paramour Session" (2006) und "Metamorphosis" (2009) ein. Zwischen den beiden Alben findet auch ein Wechsel in der Besetzung statt: Dave Buckner verabscheidet sich in die Reha, seinen Platz nimmt Tony Palermo von Unwritten Law ein. Seit 2012 ist „The Connection“ am Start und PAPA ROACH beweisen immer wieder aufs Neue, dass sie einer der stärksten Live Acts aller Zeiten sind.


Vergangene Termine