Jazz · Klassik

Paco de Lucia


Paco de Lucia ist ohne Zweifel der bekannteste und beste Flamenco-Gitarrist seiner Zeit. Er setzte neue Standards in punkto Technik und machte die Musikrichtung in aller Welt bekannt. Er arbeitete mit allen großen spanischen Flamenco-Sängern zusammen und war maßgeblich bei vielen spanischen Filmen als musikalischer Berater tätig. Eine der seltenen Gelegenheiten, diesen Titan zu sehen und zu hören.

Ungezügeltes Temperament, herausragende Spiellaune und beispiellose Virtuosität – wie kein Anderer vermittelt der 2012 seinem 65.en Geburtstag entgegen sehende „Großmeister der Flamenco-Gitarre“ – PACO DE LUCIA - Gitarrenkunst, südländisches Rhythmus- und Lebensgefühl in Reinkultur. „Dieser Mann aus Spanien macht nicht einfach nur Musik. Er ist auf der Bühne eine gelebte Philosophie, ein personifizierte Lebenseinstellung, ein sicht- und greifbares „Gefühl“ (KS), lautete eine der begeisterten Kritiken nach einem Auftritt der letztjährigen Tournee, in deren Rahmen das Publikum in so gut wie jeder Stadt, minutenlangen Applaus für den Meister, aber auch die Darbietungen des großgewachsenen spanischen Tänzers, bereit hielt, der auch heuer wieder mit von der Partie ist. Flamenco-Vergnügen aus Meisterhand!

Der am 21. Dezember 1947 in Algeciras, als Francisco Sánchez Gómez geborene PACO DE LUCIA, gilt als Inbegriff vollendeter Gitarrenkunst, ein „Titan“ und „Großmeister“ nicht nur der Flamenco-Gitarre, als deren großer Erneuerer er gilt. Seine erste Gitarre erhielt er mit Fünf, absolvierte mit 15 Jahren seine erste Auslandstournee, nahm mit 17 die erste Schallplatte auf.

Mit Sänger Camarón de la Isla revolutionierte er den althergebrachten Flamenco und führte ihn, erweitert um brasilianische, Jazz- u.v.a. Elemente, einem Millionenpublikum zu. „Seine Bestimmung, den Flamenco zu erneuern und ihm bisher verschlossene Türen zu öffnen, ohne dabei aber den Bezug zu den eigenen Wurzeln zu verlieren, führt ihn auch zur Zusammenarbeit mit den Jazzgitarristen Larry Coryell, John McLaughlin und Al di Meola. Mit letzteren spielt er die das Trio weltbekannt machenden Platten „Friday Night in San Francisco“ (1980) und „Passion, Grace and Fire“ ein, die viele Millionen Mal verkauft wurden. 1983 erstellte er den Soundtrack zu „Carmen“ von Carlos Saura; mit Künstlern wie Chick Corea, Santana und Bryan Adams tritt er weltweit auf – bekannt wurde die spanisch anmutende Komposition „Have You Really Loved A Woman“ von Bryan Adams aus dem Film „Don Juan de Marco“, bei der er als Gitarrist mitwirkte.“ Mittlerweile blickt Paco De Lucia auf mehr als 30 Schallplatten und CD’s unter eigenem Namen zurück, wurde vielfach mit Preisen ausgezeichnet, etwa dem Flamenco-Grammy, oder 2004 dem hoch angesehenen „Prinz-von-Asturien-Preis“ in der Kategorie „Kunst“.


Vergangene Termine