Theater

p. pan und die verlorene zeit


Das Stück „p. pan“ versucht einen ähnlich kompromisslosen Weg zu gehen, um die ursprünglichen Motive in einem heutigen Kontext erscheinen zu lassen und distanziert sich entschieden von Romantisierung, Kitsch, Klischee und Folklore.

Die große Freilichtbühne über der mittelalterlichen Stadt Rattenberg auf der Anhöhe des Rattenberger Schlossberges ist Veranstaltungsort für die Rattenberger Schlossbergspiele.

„p. pan“ ist ein Theaterstück nach den Motiven des Romans „Peter Pan. Die Geschichte vom Jungen, der nicht erwachsen werden wollte“ von James M. Barrie.

Die Romanvorlage von Barrie aus dem Jahre 1911, ursprünglich für Erwachsene geschrieben, ist unsentimental, hart, brutal, gnadenlos. Gleichzeitig ist sie charmant, witzig, frech und zeitlos.

Die Verlorenen Jungs, eine Gruppe junger frecher Männer unter ihrem Anführer Peter Pan verwehrt sich mit aller Kraft dem Erwachsenwerden. Gemeinsam mit einer handvoll alternder Männer rund um den Piraten - Käpt´n Jas Haken und den selbsternannten Indianern unter Prinzessin Tiger Lily haben sie die (virtuelle) Parallelwelt „Nimmernimmerland“ erschaffen. In diesem Land gibt es scheinbar keine Gesetze mehr, die Vernunft hat der Phantasie längst Platz gemacht und das politisch Unkorrekte ebenso wie die Eitelkeit und die Selbstgefälligkeit sind purer Alltag geworden. Plötzlich taucht die junge Frau Wendy mit ihren Brüdern auf und Nimmernimmerland gerät gehörig ins Wanken. Ist alles eitle Getue von Peter Pan und seinen Verlorenen Jungs am Ende doch nichts anderes als ein Ruf nach Achtung und Ernsthaftigkeit?

Wir leben in einer Zeit, in der die jungen Menschen immer schneller mit dem Erwachsenwerden, mit der Übernahme von Verantwortung konfrontiert werden. Hinter der Maske eines falsch verstandenen Selbstbewusstseins und dem übermäßigen Gesellschaftsdruck versteckt sich aber nicht selten eine Sehnsucht nach behutsamer Unterstützung, Begleitung und Geborgenheit. In ihrer Überforderung spürt man den Wunsch der jungen Menschen den Sprung in die Erwachsenenwelt hinaus zu zögern, die Zeit anzuhalten, - bis sie dafür auch tatsächlich reif ist.

Der Wunsch nach ewiger Jugend war noch nie so stark wie heute. Auch wenn (oder gerade weil) die Menschen immer älter und älter werden.

Innerhalb dieser Kontexte beleuchten die Motive von Peter Pan nach über 100 Jahren die Zerrissenheit der jungen Menschen in einem hochaktuellen modernen Licht.

Allgemeiner Eintrittspreis: € 20,-
Premiere: € 30,- (inkl. Buffet)
Die letzten 5 Reihen: € 18,-
ERMÄSSIGUNGEN: PRO PERSON GIBT ES NUR EINE ERMÄSSIGUNG
Kinder bis 15 Jahre: € 10,-
Gruppen, Senioren: € 18,-


Vergangene Termine