Tanz · Theater

Overhead Project


Mit dem "Overhead Project" schreiben Tim Behren und Florian Patschovsky seit 2008 Tanzgeschichte. Die Verschmelzung aus Zirkus, Akrobatik und zeitgenössischer Bewegungssprache der beiden Tanz-Quereinsteiger ist weltweit einzigartig.

Bei den Künstlern des Overhead Project hat die Poesie Muskeln. Und dem Publikum bleibt immer mal wieder vor Schreck die Spucke weg. Die Kompanie rund um Tim Behren und Florian Patschovsky schreibt seit zehn Jahren Tanzgeschichte. Ihre Kombination aus Zirkus, Akrobatik und zeitgenössischer Bewegungssprache ist weltweit einzigartig. Das Besondere an ihrer choreographischen Arbeit: Nie dienen ihre spektakulären Stunts und die virtuosen tänzerischen Darbietungen dem reinen Selbstzweck. Stets transportieren die Akteure eine bildgewaltige, berührende Message.

Den Auftakt des zweiteiligen Abends macht das vielfach preisgekrönte Kurzduett "[How To Be] Almost There". Der Tanz der beiden Männer, die zwischen herumliegenden Stühlen agieren, ist ruppig und zart zugleich und atemberaubend in seiner nuancenreichen Ausdruckweise. Zu den Gesängen der korsischen Vokalgruppe A Filetta schleudern Behren und Patschovsky ihre Gefühle regelrecht auf die Bühne. Stürzt der eine kopfüber in die Tiefe, fängt der andere ihn zärtlich auf, um ihn dem festen Boden zu übergeben. Sucht der eine die Distanz, versucht der andere die Mauer der Zurückgezogenheit einzureißen.

Das zweite Stück, "My Body is Your Body", ist ein Spiel von Körpern und Blicken, Sichtachsen und Symmetrien. Leon Börgens, Leonardo García und Mijin Kim agieren auf einem Laufsteg zwischen zwei gegenüberliegenden Tribünen gefährlich nahe am Betrachter. Sie stemmen einander hoch, fliegen durch die Luft und stürzen zu Boden in einem wilden Wirbel bewegter Bilder. Bei ihrem riskanten Unterfangen zählen Millimeter und Sekundenbruchteile. Intensive Geschichten sind es, die die drei mit ihren Körpern erzählen. Geschichten vom Vertrauen und Loslassen, abstrakt und vielsagend zugleich. Die kühnen Szenen ihrer Annäherung und ihrer Verbindung sind mutig und poetisch, von atemloser Zartheit, kristallklar und überaus kunstvoll.

Das Overhead Project wurde 2008 von Tim Behren und Florian Patschovsky gegründet und hat seinen Sitz in Köln und Tübingen. Schon während ihrer Ausbildung an der renommierten Brüsseler Zirkushochschule Ecole Superieure des Arts du Cirque wurden die beiden Künstler maßgeblich von der flämischen zeitgenössischen Tanzszene beeinflusst. Ihre Arbeiten wurden vielfach international ausgezeichnet. Sie bieten eine spannende Reflektion zur Bühne als Ort des Sich-Darstellens sowie zur Hinterfragung gesellschaftlicher Phänomene.


Vergangene Termine