World Music

Otto Lechner meets Sväng - Crazy Moments



Österreichs Akkordeonvisionär Otto Lechner trifft auf die finnischen Mundharmonika-Artisten Sväng - überbordende Spielfreude und Lust am musikalischen Experiment wird zum umwerfenden Programm.

Wenn Österreichs Akkordeonvisionär Otto Lechner auf die finnischen Mundharmonika-Artisten von Sväng trifft, ist überbordende Spielfreude und Lust am musikalischen Experiment Programm. Die fünf Herrn beherrschen ihre artverwandten Instrumente atemberaubend, verfügen allesamt über schrägen Humor und fordern ihr Publikum gerne auf, die Ohren für noch nicht Gehörtes zu öffnen! Insofern waren gemeinsame Konzerte nur eine Frage der Zeit. Geeignetes Repertoire war in den eigenen Kompositionen schnell gefunden und neben ausgiebigen gemeinsamen Saunabesuchen blieb sogar genügend Zeit für Probenarbeit. Als es im August 2017 beim Alpentöne Festival in der Schweiz zum ersten gemeinsamen Konzert kam war die Begeisterung des Publikums groß. Auch Lechner & Sväng hatten Spaß am gemeinsamen Experiment und kamen überein sich weiterhin auf Konzertbühnen für besondere Momente zu treffen – für verrückte, aber auch berührende, in jedem Falle intensive musikalische Momente.

SVÄNG fand sich 2003 am Folkdepartment der Sibelius-Akademie. Was als 30-minütige praktische Abschlussarbeit gedacht war, bereitete den Bandmitgliedern Spaß und bald schon war der Entschluss gefasst, dem verkannten Instrument der Mundharmonika zu mehr Ansehen zu verhelfen! Bereits die erste CD, einfach SVÄNG betitelt, erlangte internationale Beachtung, im Jahr 2007 spielte die Band einen offiziellen showcase auf der womex in Sevilla. In den darauffolgenden Jahren haben die vier charmanten Finnen neue Standards für das Ensemblespiel auf der Mundharmonika gesetzt – und das sowohl im Hinblick auf Repertoire als auch Spieltechnik. Mit einem ebenso anspruchsvollen, wie unterhaltsamen Programm aus Eigenkompositionen überzeugen die Mundharmonika-Visionäre mittlerweile Publikum und Fachwelt rund um den Globus von den unbegrenzten Möglichkeiten dieses kleinen Instruments und sind ein gern gesehener Gast auf Festivals, in Konzerthäusern und Kleinkunstbühnen, im November 2016 tourte Sväng erstmals durch 14 Konzert- und Opernhäuser in China.