World Music

Osteuropa / Bulgarien - Nikola Parov Quartet


OSZILIERENDER OSTEN - Nikola Parov Quartet

Nikola Parov, geboren in Bulgarien, ist seit den 1980er Jahren ein international gefeierter Meister der neuen Balkan-Musik, die er mit Rock, Jazz, Klassik, aber auch Ethno-Grooves oder keltischen Klangfarben experimentell erweitert. Die obskure Nyckelharpa, der schräge „Gayda“-Dudelsack, die osteuropäischen Bouzouki, die entfesselte Ungarn-Geige oder die traumhaft klingende Kaval-Flöte – der in Budapest lebende Komponist und Multi-Instrumentalist spielt sie alle – und entlockt ihnen feinsinnigen Balkan-Sound auf höchstem Niveau. Nikola Parovs oszillierendes Klangbild der ländlichen Gebiete Ungarns und Bulgariens ist handgemacht, lyrisch-elegisch bis kraftvoll-archaisch interpretiert.
Vokal verfeinert wird sein instrumentales Klangnetz von Ágnes Herczku, für viele die neue Königin des ungarischen Gesangs. Sie ist in allen Genres zuhause: mühelos schwelgend, lasziv bis explodierend wild. Die mehrfach preisgekrönte Solistin lässt mit ihrer Bühnenpräsenz alle Sprachbarrieren vergessen. Weltmusik, die nicht an der Oberfläche kratzt, sondern berührt und unter die Haut geht. Funkensprühender Balkan-Sound!

Tipp: Genießen Sie vor dem Konzert ein dreigängiges Menü im Restaurant BLAUENSTEIN inklusive Konzerteintritt um insgesamt EUR 38,00.


Vergangene Termine