Klassik

Ostern in Schweden


Volkstümliche Gesänge und Lieder samt Tanz- und Instrumentalmusik aus Südschweden.

Dass in Schweden viele alte nordische Traditionen noch lebendig sind, sieht man an den herrlichen, bunten Osterbräuchen. Die Palmbuschen, die an den Einzug Jesu in Jerusalem erinnern, sind in Schweden frische Birken- oder Weidenzweige, die mit bemalten Federn geschmückt werden. Außerdem spielen Osterhexen eine besondere Rolle: Am Gründonnerstag sollen sie zum Flug auf den Blocksberg aufbrechen … weshalb viele schwedische Kinder noch heute gerne als niedliche Hexen verkleidet das Osterfest begleiten. Diese und viele andere Geschichten erzählen und singen Miriam Andersén und ihre Freunde – als Riksspelman ist die Harfenistin mit der Engelsstimme dafür eine Idealbesetzung. Auf dem Speiseplan: der köstliche Auflauf „Janssons Versuchung“.

Die Schwedin Miriam Andersén gehört zu den renommiertesten Sängerinnen Skandinaviens. Ihre Ausbildung in Gesang, Harfe und mittelalterlicher Aufführungspraxis erhielt sie an der traditionsreichen Schola Cantorum Basiliensis. Sie ist äußerst gefragt als Gesangsinterpretin aller mittelalterlichen Musikstile und zudem Expertin der schwedischen Folkmusik und deren mittelalterlichen Wurzeln. Auch Erik Pekkari ist der schwedischen traditionellen Musik verfallen und hält dieses Erbe am Akkordeon hoch.

Mit:
Miriam Andersén, Gesang, Kuhhorn, Perkussion & Erzählung
Erik Pekkari, Akkordeon und Gäste

Info-Website: styriarte.com


Vergangene Termine