Klassik

Osterkonzert


Die US-Mezzosopranistin Vivica Genaux, bekannt für ihre außergewöhnliche Interpretation des Barockrepertoires, ist die Starsolistin der diesjährigen Produktion, der Wiener Kammerchor gibt mit Momenten besonderer musikalischer Strahlkraft den festlichen Rahmen.

Hommage à Antonio Vivaldi

Bach Consort Wien
Rubén Dubrovsky, Leitung

Programm:
Kyrie - RV 587
Nisi Dominus - Psalm - RV 608
Credo - RV 59
Sum In Medio Tempestatum - Motette „per ogni stagioni" - RV 632
Et In Terra Pax - RV 588
In Turbato Mare Irato, Motette - RV 627
sowie weitere sakrale Werke von A. Vivaldi

Hommage à Antonio Vivaldi - Musica sacra

Antonio Vivaldi, einer der bis heute wichtigsten Großmeister des Hochbarock, starb 63-jährig am 28. Juli 1741 in Wien, nur zehn Monate nach seiner Ankunft in der ehrwürdigen Hauptstadt des Habsburgerreiches.
Doch was wäre gewesen, wenn die Ereignisse an einer der unzähligen Weggabelungen seines Lebens eine andere Richtung eingeschlagen hätten? Was, wenn im Jahr 1715 der 37-jährige „prete rosso“, der rothaarige Priester Antonio Vivaldi Domkapellmeister an St. Stephan geworden wäre?
Welch venezianische Pracht hätte im Zentrum der habsburgischen Macht Einzug gehalten? Tauchen Sie mit uns in ein Glanzstück sakraler Repräsentationskunst, wie es so vielleicht stattgefunden haben könnte – wäre alles ganz, ganz anders gekommen.

Wiener Osterkonzert 2015 aus dem Stephansdom - Aufzeichnung vom 25. März 2015.
Der Reinerlös der DVD-Edition zum Osterkonzert - erhältlich im ORF-Shop - fließt dem Verein Unser Stephansdom zur Erhaltung der Kathedrale zu.

Karten unter:
Kunst & Kultur - ohne Grenzen
Tel.: ++43 (0)1 - 581 86 40
[email protected]
www.kunstkultur.com


Vergangene Termine