Theater

Oskar und die Dame in Rosa


Ein zärtliches und humorvolles Theaterstück über die Liebe zum Leben und über den Umgang mit dem Tod. Von Eric-Emmanuel Schmitt.

Oskar ist 10 Jahre alt, er ist im Krankenhaus, er hat Krebs. Er belauscht ein Gespräch zwischen Dr. Düsseldorf und seinen Eltern - er erfährt, dass keinerlei Aussicht auf Heilung besteht. Aber niemand sagt ihm, dass er sterben muss. Oskar ist wütend auf seine Eltern, weil sie zu feige sind, offen mit ihm zu sprechen, auf Doktor Düsseldorf, letztendlich auf das ganze Krankenhaus. Nur zu Madame Rosa, einer freiwilligen Betreuungsperson, hat er noch Vertrauen. Dank ihr erlebt er seine letzten Tage, als ausgesprochen lebenswert. Madame Rosa ist es auch, die ihn mit seiner Umwelt aussöhnt.


Vergangene Termine