Oper · Theater

Orlando



Olga Neuwirths Musiktheater öffnet eine Tür ins Reich der Gleichzeitigkeit von Erleb­tem, Erlesenem, Gehörtem, Wissen und Gefühl. Ins Reich der Fiktion also, aus Erinnerungen gebaut.

„Von Kindheit an hat mich einfach alles interessiert, Kunst, Politik, Wissenschaft, die Psychologie der Menschen. Von der wunderbaren Vielfalt des Lebens, den kleinen und großen Dingen in der Welt lasse ich mich gleichermaßen inspirieren. Das spiegelt Orlando wider: Denn die Essenz dieser fiktiven Biografie ist die Liebe zum Seltsamen, Paradoxen, zur Groteske, zur Kunstfertigkeit, Überhöhung und Übertreibung, um eine neue Morphologie der Erzählung zu schaffen. Auch geht es immer wieder um eine kultivierte, höchst raffinierte Form von sexueller Anziehung und gegen das Einzwängen in die Laufrichtung eines einzigen Geschlechts. Und darum, sich nicht bevor­munden und herablassend behandeln zu lassen, was Frauen immer wieder geschieht und geschehen wird.“

Das Libretto zu Orlando basiert auf dem gleichnamigen Roman von Virginia Woolf (1928).

  • Sa., 14.12.2019

    19:00 - 21:30
  • Mi., 18.12.2019

    19:00 - 21:30
  • Fr., 20.12.2019

    19:00 - 22:00