Theater

Original Linzer Worte: „Härte für Softies“


Die „Original Linzer Worte“ sind die welterste Lesebühne von Linz, ein Satirekombinat aus dem Industrieidyll. Vom Härtegrad her irgendwo zwischen Linzer Torte und LD-Stahl. Ein guter Kompromiss zwischen Grottenbahnfahrt und einer Altstadtschlägerei. Nachhaltiger als die Kulturhauptstadt und dreimillionenmal billiger.

Das Personal: Professor Buttinger erklärt generell die Welt und der Welt den Krieg. Ingenieur Monet sperrt böse Leute in den Keller und bohrt Zahnärzten Löcher in den Schneidezahn. Präsidentin Meindl schwankt in ihrer Leitung zwischen Mutter und Dschinghis Khan.

Die vorgetragenen Texte enthalten alle Buchstaben des Alphabets und unsere drei liebsten Gattungsarten (Drama, Lyrik, Prosa). Zusätzlich gewähren exklusive Tagebucheinträge intimste Blicke hinter die Kulissen der OLW (Betriebsausflüge in die Besamungsstation, misslungene Auftritte in brennenden Altersheimen, Urlaub auf Kreisverkehrsinseln). Diehauseigene „Blutgruppe“ bietet Liedgut dar. Heimlicher Höhepunkt ist die Tombola des Grauens.
Literatur ist das nicht, Poetry Slam auch nicht mehr, Performance nur deswegen nicht, weil das Publikum höchstens unabsichtlich angespuckt wird. Es ist, was es ist – also meistens ziemlich lustig.

Eintritt: Euro 14 | 10 (Ermäßigungen siehe Spielplan-Broschüre)

Info: Stadt Wels
Dst. Kulturaktivitäten
Minoritengasse 5
T: 07242-235-7040

Vorverkauf (ab 16.08.2016):
OÖN: Stadtplatz 41, +43 7242 248770
Wels Inf o: Stadtplatz 44, +43 7242 67722-22
Ö-Ticket (+ Aufschlag): www.oeticket.com
Restkarten Abendkasse


Vergangene Termine