Kunstausstellung

Ordinary Freaks - Das Prinzip Coolness in Popkultur, Theater und Museum


Oordinary freaks“ ist in Zusammenarbeit mit dem deutschen Theaterregisseur und Musiker Schorsch Kamerun entstanden.

In ungebrochener Konjunktur finden popkulturelle Referenzen Niederschlag in sämtlichen künstlerischen Genres. Nicht selten entsteht der Eindruck, es ginge um den Versuch, die Stimmungslage von Nachtleben, Konzerten und für die breitere Öffentlichkeit ansonsten unzugänglichen sozialen Milieus – die sogenannte Straße – in möglichst wilden Kunstformaten einzufangen.

„ordinary freaks“ ist in Zusammenarbeit mit dem deutschen Theaterregisseur und Musiker Schorsch Kamerun entstanden und unterzieht nicht nur das Ausstellungsformat an sich einer Befragung, sondern auch jene künstlerischen Praktiken, die an der Schnittstelle von Performativem und Pop ansetzen.

Die Schau begibt sich auf eine ahistorische Spurensuche samt praktischer Reflexion – über die inflationären Ausformungen des unbedingten Bedürfnisses nach Authentizität und seinen so hervorgebrachten Missverständnissen.

Mit:
Albert Oehlen (DE) / Schorsch Kamerun (DE) / André Butzer (DE) / Michael Dreyer (DE) /
Der Basken-Carlos (ES), Martin Creed (GB), Daniel Richter (DE), Stefan Sandner (AT), Amelie von Wulffen (DE) u. a.

Kuratiert von Christian Egger (AT) & Schorsch Kamerun (DE)


Vergangene Termine