Klassik

Orchester Wiener Akademie


Partnersuche

Der Dirigent und Organist Martin Haselböck ist Gründer und künstlerischer Leiter des Orchesters Wiener Akademie sowie künstlerischer Leiter von Musica Angelica/Los Angeles. Er ist Conductor in residence des Liszt-Festivals Raiding/Österreich. - 1985 gegründet, steht der Name des Originalklangorchesters Wiener Akademie für lebendige Interpretation, Virtuosität und Musikantentum mit speziell „österreichischer Note“. Regelmäßig gastiert es bei großen Festivals sowie in den wichtigsten Konzertsälen Europas und weltweit. 2014 startete die neue Serie RE-SOUND Beethoven, in der alle neun Symphonien an den originalen Aufführungsorten gespielt werden. Das Orchester setzt Akzente im Bereich des experimentellen Musiktheaters: The Infernal Comedy mit dem Schauspieler John Malkovich wurde in über 100 Städten gespielt.

Der österreichische Dirigent Martin Haselböck stammt aus einer bekannten Musikerfamilie. Nach Studien in Wien und Paris und mit internationalen Wettbewerbspreisen ausgezeichnet, erwarb er sich früh große Reputation als Organist und arbeitete mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Lorin Maazel, Wolfgang Sawallisch, Riccardo Muti und vielen anderen. Mehrere bedeutende zeitgenössische Komponisten wie Ernst Krenek, Alfred Schnittke, Cristobal Halffter oder Gilbert Amy haben für Martin Haselböck Kompositionen geschrieben und ihm diese gewidmet.

Kartenpreis: € 32,-