Klassik

Orchester der Akademie St. Blasius - Symphonie Classique


Von Klassik bis klassische Moderne, von Tirol über Russland nach London, das ist die Reise, auf die Sie die Akademie St. Blasius mitnehmen möchte. Susanne Langbein und Michael Schöch sind die Solisten, die dabei sein werden.

Günter Zobl | Orakel
Alfred Schnittke | Concerto für Klavier und Streichorchester in einem Satz
Alexander Zemlinsky | Waldgespräch, Ballade für Sopran, Streichorchester, Harfe und zwei Hörner
Joseph Haydn | Symphonie D-Dur Hob. I/104 «Salomon»

Es musizieren:
Orchester der Akademie St. Blasius
Michael Schöch , Klavier
Susanne Langbein, Sopran
Karlheinz Siessl , Leitung

Joseph Haydns Symphonie Nr.104 mit dem Beinamen "Londoner" oder manchmal auch "Salomon", gilt als eine der großartigsten Schöpfungen dieses Genres. Dem gegenübergestellt wird das Konzert für Klavier und Streicher von Alfred Schnittke, ein ganz großer Wurf des bei uns leider immer noch zu wenig gespielten russisch/deutschen Komponisten. Solist ist der Tiroler Ausnahmemusiker Michael Schöch. 
Ein wahres Wunderwerk der Lyrikvertonung gibt es unmittelbar nach der Pause zu hören: Zemlinskys "Waldgespräch" nach einem Gedicht von Joseph von Eichendorff. Die Sopranistin Susanne Langbein, die den anspruchsvollen Solopart übernehmen wird, kommt für dieses Werk nach längerer Abwesenheit wieder nach Tirol zurück. Eines der erfolgreichsten Stücke aus der "Uraufführungswerkstatt" der Akademie St. Blasius wird nach einiger Zeit auch bei uns wieder zu hören sein: "Orakel für Streichorchester" des Tiroler Komponisten Günter Zobl.

Karten: Ö-Ticket https://www.oeticket.com/tickets.html?affiliate=B38&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=2414580%2411688490&xtmc=blasius&xtnp=1&xtcr=1


Vergangene Termine