Theater

Ont - undone


Für sein berührendes Solo erhielt Wessel Pretorius beim südafrikanischen National Arts Festival den Ovation-Award. Er gibt sein Debüt bei den Wiener Festwochen.

Vielleicht kann Poesie beim Erwachsenwerden helfen – ≫Gott kann es ganz sicher nicht. Gott hat keine Ahnung, was man als Junge braucht≪, weiß Boet Junior, und auch seinen Eltern fehlt es am Allernötigsten: Verständnis für ihn, wie er denkt und wie er fühlt. Boet will den allzu innigen Umarmungen seiner Mutter entfliehen, genauso der Kälte und Distanziertheit seines Vaters.

Der südafrikanische Schauspieler Wessel Pretorius spielt diesen Boet, und alle anderen Familienmitglieder gleich mit. Im wahrsten Sinne des Wortes ringt er auf der Bühne ständig mit sich selbst, führt die empfindsame Gefühlswelt eines Jugendlichen in das undurchdringliche Regelwerk der Erwachsenen. Befreien kann er sich daraus nur durch Poesie: Verse in Afrikaans sind in ihrer Kraft und Schönheit Momente des Innehaltens und Reifens in diesem völlig absurd-komischen Irrenhaus, das man auch Familie nennt …

Künstlerische Leitung und Besetzung

Text und Inszenierung Wessel Pretorius
Übersetzung ins Englische Hennie van Greunen
Produktion, Licht und Stage-Management Alfred Rietmann
Mit Wessel Pretorius


Vergangene Termine