Theater

Onkel Wanja


Onkel Wanja
von Anton Tschechow

Eine Tragikomödie. Zum Weinen schön.

„Tschechows Bücher sind traurige Bücher für humorvolle Menschen, denn nur ein Leser mit Humor weiß die darin mitschwingende Trauer wirklich zu schätzen“
(Vladimir Nabokov)
Sonja arbeitet zu viel und liebt den Doktor zu sehr.
Der Doktor trinkt zu viel und liebt Jelena.
Die arbeitet zu wenig und wird stark verehrt.
Auch von Wanja, der liebt und arbeitet und trinkt und trinkt und trinkt...
Die „Szenen aus dem Landleben in vier Akten“ werden von vier jungen SchauspielerInnen (allesamt AbsolventInnen der Schauspielschule Krauss) des Ensembles Imp:Art gespielt: komprimiert auf die unglückliche Sonja, den verbitterten Onkel Wanja, die gelangweilte Jelena und den verzweifelten Astrov.
Bearbeitung und Inszenierung: Michaela Obertscheider (Ensemble Imp:Art)

Mit: Katharina Gerlich | Sonja
Clara Diemling | Jelena
Julian Sark | Onkel Wanja
Klemens Dellacher | Astrov


Vergangene Termine