Kunstausstellung

One night with ILA: Meet and Greet


«Don´t know who they are, Sliders» später «Wesenheiten» habe ich die Malereien im Format 120x100 im Verlauf der Jahre seit 2009 genannt.

Ich vermute die Wesen entsprechen menschlichen Archetypen, Emotionen, vielleicht Erinnerungen, Erfahrungen wie sie Menschen nach Nahtoderfahrungen beschreiben oder aber auch in anderen Situationen die einen erhöhten Spiegel von Dimethyltriptamin zeigen. Das ist der Fall bei verstärkter Aktivierung der Zirbeldrüse z.B. während Meditationen oder an Orten mit Magnetfeldanomalien.

Interessant sind für mich die stark polarisierenden Reaktionen der Betrachter auf die doch letztendlich harmlosen Bilder. Zwischen Angst und starker Sympathie. (Ila, April 2014)


Vergangene Termine