Literatur · Theater

on page - Mieze Medusa und Markus Köhle


Mieze Medusa und Markus Köhle stehen als Slammer, Rapper und Masters of Ceremony auf der Bühne – und Mieze Medusa und Markus Köhle schreiben on page, seien es Miniaturen, Erzählungen, Romane, Theaterstücke.

Im vergangenen Herbst veröffentlichte Markus Köhle im Sonderzahl Verlag den Miniaturenband „Kuhu, Löwels, Mangoldhamster“, während Mieze Medusa den Erzählband „Meine Fußpflegerin stellt Fragen an das Universum“ im Milena Verlag publizierte.

In „Kuhu, Löwels, Mangoldhamster“ kreiert Markus Köhle gemeinsam mit der bildenden Künstlerin Sabine Freitag seltsame Mischwesen, Tier mit Tier kreuzend oder Tier mit Gemüse, Frucht und Ding. Die Hybride sind bildlich dargestellt und spazieren literarisch in Form von Kofferwörtern daher – Spinatter, Flohbster, Fenchelfanten oder Pastinacktmulle. Die subversiv-anarchische Lust, den Wörtern selbst zu Leibe zu rücken und Bildebenen zu verschneiden, kennt keine Grenzen und changiert zwischen Heiterkeit und Abgründigkeit, zwischen Aphorismus und Witz, zwischen Verspieltheit und gesellschaftspolitischem Anspruch.

Die Konsequenz, mit der Mieze Medusa in „Meine Fußpflegerin stellt Fragen an das Universum“ Formen (fingierter) Mündlichkeit durchspielt und mithin Vielstimmigkeit erzeugt, ist beeindruckend. Der Alltag gerät dabei in den Fokus, sei es jener einer Bürokraft inmitten prekär beschäftigter Kreativer, einer urbanen Patchwork-Familie, einer Schäferin in der Wachau oder eines illegal beschäftigten Rumänischen Forstarbeiters, und hinter oder in den (scheinbaren) Nebensächlichkeiten des Alltags werden grundlegende gesellschaftskritische und politische Fragen angesprochen – aufmüpfig beiläufig und schön rhythmisiert.


Vergangene Termine