Theater

Olivier Grossetête - Les bâtîsses soeurs d'éphémères


Ein Tag ist kein allzu langer Zeitraum, um ein Haus zu bauen. Der französische Künstler Olivier Grossetête lädt die Grazer dazu ein, in eben dieser Zeitspanne ein flüchtiges Gebäude aus Karton und Klebeband zu errichten.

„Les bâtisses soeurs d’éphémères“ nennt er dieses neue Haus, das sich bis zu 20 Meter über den altbekannten Boden der Stadt erheben kann.

Ein grandioses Luftschloss, das für einen Moment die Wahrnehmung der aktuellen Stadt verändert, neuen Raum schafft, an dem gelebt, gedacht, gestaltet und gefeiert wird. Aber „Éphémère“ bedeutet auf französisch Eintagsfliege – und so wird das flüchtige Gebäude am nächsten Tag nur noch Erinnerung sein, und zu dessen spektakulärem Ende werden wiederum viele Menschen und Bewohner beitragen.

In Kooperation mit dem internationalen Straßenkunst-Netzwerk IN SITU.

Termine
Dienstag 5.8. bis 7.8., Workshop jeweils um 10.00 und 17.00 Uhr*

Freitag 8.8., öffentlicher Aufbau | ab 14.00 Uhr
Samstag 9.8., gemeinsamer Abriss | ab 19.00 Uhr
Freiheitsplatz

Informationen:

Das Gebäude wird mit Beteiligung von Freiwilligen in einem Workshop erbaut. Diese Installation ist vom Zeitpunkt des Aufbaus bis zum gemeinsamen Abriss jederzeit öffentlich zugänglich.

Dauer pro Workshop: 3 Stunden | Empfohlen ab 6 Jahren

*Nähere Informationen zur Teilnahme am Workshop unter info@lastrada.at


Vergangene Termine