Kunstausstellung

Oliver Laric - Photoplastik


In der Ausstellung Photoplastik verwandelt Oliver Laric den Hauptraum der Secession in eine Skulpturenhalle, die Plastiken aus unterschiedlichen Epochen von der Antike bis zur Gegenwart versammelt.

Die im 3D-Verfahren gedruckten Objekte stehen fast alle in enger Verbindung zu Wien, wo Laric mit dem 3D-Scanner zahlreiche Objekte im öffentlichen Raum sowie in renommierten Institutionen wie dem Kunsthistorischen Museum, der Albertina und dem Institut für Klassische Archäologie erfasste.

Die Auswahl der Objekte ist beeinflusst von Larics aktuellen Recherchen zur Geschichte und Entwicklung der 3D-Technologie sowie der virulent gewordenen Frage von Autorschaft im digitalen Zeitalter und einer Internet-Kultur, in der Inhalte und Informationen unkontrollierbar zirkulieren bzw. recycelt werden und in der das Konzept von singulärer Autorschaft durch anarchische Strukturen faktisch ad absurdum geführt wird. Ein zentraler Teil der Ausstellung ist daher nicht im Ausstellungsraum zu finden, sondern im Internet: Laric stellt dort die 3D-Daten der gezeigten Objekte und noch vieler weiterer, die im Zuge der Arbeit an der Ausstellung entstanden sind, zum freien Herunterladen bereit.


Vergangene Termine