Kunstausstellung

Oliver Dorfer - Stopp & Go


Bilder als Zeichen für und gegen eine disparate Welt.

Unterschiedliche innovativ miteinander verknüpfte Parameter charakterisieren die neuen Arbeiten Oliver Dorfers: er kombiniert traditionelle und aktuell verfügbare Techniken bei der Erstellung seiner Werke und konzentriert sich beim Aufbau seiner individuellen Motivwelt darauf, disparate, unterschiedlichsten Quellen entlehnte Elemente zu einer plausiblen Komposition zu verfügen.
Ausgehend von Handskizzen und unter Ergänzung von Bildgegenständen, die seinem Archiv entstammen oder auf die er im Internet und beim Studium diverser Printmedien stößt, arrangiert Dorfer mit Computerunterstützung den für seine Gemälde zugrunde liegenden Bildaufbau. Auf diese Weise konstruiert Oliver Dorfer zwischen Aggression und Melancholie, latenter Bedrohung und Ironie angelegte erzählerische Bildwerke, deren in Auflösung begriffene, ineinander verfließende oder rigoros voneinander geschiedene Details jedes für sich Aufmerksamkeit reklamieren.

Alle in der Ausstellung zu sehende Arbeiten sind vor dem Hintergrund der Ereignisse des heurigen Jahres 2020 entstanden und tragen somit auch zwangsläufig Fragen nach dem Kontext ihrer Entstehung vor sich her. Die Antwort erfolgt wie immer bei Dorfer bild-sprachlich & poetisch.


Vergangene Termine