Klassik

Österreichs erstes Hörtestkonzert - Upper Austrian Sinfonietta


Wer gut hört, kann Musik in vollen Zügen und mit allen Sinnen genießen. Hören Sie noch alle Töne?

Das Brucknerhaus Linz wird am 3. November in die größte Hörkabine Österreichs verwandelt, wenn der Hörakustikspezialist Neuroth zu Österreichs erstem Hörtestkonzert lädt und das Nützliche mit dem Schönen verbindet.

Bei einem klassischen Konzert der „Upper Austrian Sinfonietta“ unter der Leitung von Peter Aigner werden Ihre Ohren mit Werken von Mozart und Schubert verwöhnt. Gleichzeitig simuliert das Jugendorchester die hohen und tiefen Töne eines Hörtests, indem nach und nach die jeweiligen Instrumente (= Frequenzen) ausgesetzt werden.

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)

Ouvertüre Es-Dur zur Oper Die Zauberflöte, KV 620 (1791)

Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840–1893)
Variationen über ein Rokoko-Thema A-Dur für Violoncello und Orchester, op. 33 (1876–77)

Joaquín Rodrigo (1901–1999)
Fantasía para un gentilhombre für Gitarre und Orchester (1954)

Franz Schubert (1797–1828)
Sinfonie Nr. 7 („Unvollendete“) h-moll, D 759 (1822)

Besetzung
Judith Fröschl | Violoncello
(Preisträgerin des Dr. Josef Ratzenböck-Stipendiums 2018)
Theresa Maderecker | Gitarre
(Preisträgerin des Dr. Josef Ratzenböck-Stipendiums 2018)
UAS – Upper Austrian Sinfonietta
Peter Aigner | Dirigent

Kostenlose Tickets für Österreichs erstes Hörtestkonzert gibt es in jedem Neuroth-Fachinstitut, telefonisch oder online. Eine Anmeldung ist erforderlich.


Vergangene Termine