Kunstausstellung · Fotografie Ausstellung

Objects Recognized in Flashes. Michele Abeles, Annette Kelm, Josephine Pryde, Eileen Quinlan


Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig

1070 Wien, Museumsplatz 1

Sa., 16.11.2019 - Mo., 13.04.2020

Mo: 14:00 - 19:00 Uhr
Di: 10:00 - 19:00 Uhr
Mi: 10:00 - 19:00 Uhr
Do: 10:00 - 21:00 Uhr
Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Sa: 10:00 - 19:00 Uhr
So: 10:00 - 19:00 Uhr

Wie steht es angesichts unserer gegenwärtigen „Post-Internet-Realität“ um den Umgang mit und die Beziehung von analogen und digitalen Bildern? Wie um die Beziehung von Material und Immaterialität, von Körper, Screen und fotografischer Oberfläche? Objects Recognized in Flashes lautet der Titel einer Gruppenausstellung, in deren Mittelpunkt die Auseinandersetzung mit den Oberflächen von Fotografien, Produkten und Körpern in einer weitgehend digitalisierten Gesellschaft steht. Als Schnittstelle von Optik und Objekt lassen diese verführerischen und ambivalenten Oberflächen das Verhältnis von Ästhetik, Imagination und Materie ebenso fragwürdig erscheinen, wie die diesem Verhältnis zu Grunde liegenden Ökonomien.

Objects Recognized in Flashes ist keine klassische Themenausstellung sondern ein Ausstellungsprojekt, das in enger Zusammenarbeit mit den Künstlerinnen Michele Abeles, Annette Kelm, Josephine Pryde und Eileen Quinlan entsteht, die aktiv und weitreichend in die finale Konzeption und Zusammenstellung der Ausstellung eingebunden sind. Indem den vorwiegend fotografischen Arbeiten dieser vier Künstlerinnen umfassend Platz eingeräumt wird, lassen sich die oben skizzierten Fragen sowohl innerhalb der Logik eines individuellen künstlerischen Werks als auch über ein Zusammenspiel unterschiedlicher künstlerischer Herangehensweisen ausdifferenzieren.

Kuratiert von Matthias Michalka