Vortrag

O.Univ.Prof. Dr.h.c.mult. Dr.med. Siegfried Kasper, Ärztliche Seelsorge – Behandlung psychiatrischer PatientInnen


Stellenwert der psychotherapeutischen Medikation

Psychiatrische Erkrankungen gehören zu den medizinischen Erkrankungen, die mit sehr ausgeprägten Behinderungen verbunden sind. Depressionen und Angststörungen sind in der Häufigkeit am meisten davon betroffen. Bei der Psychotherapie psychiatrischer Erkrankungen ist an erster Stelle wichtig zu erkennen, um welche Art der Erkrankung es sich handelt, in welchem Stadium diese Erkrankung ist und ob medikamentöse und/oder psychotherapeutische Maßnahmen zu erfolgen sind.

Viktor Frankl hat hervorgehoben, dass hinter den Mauern der Erkrankung die geistige Person (noetische Dimension) schlummert und dass, je besser der psychophysische Zustand des Menschen ist, die Kommunikation der PatientInnen mit der Umwelt umso leichter ist . Herauszufinden wie stark und wie hoch die Mauern sind, ist die spezielle Aufgabe der TherapeutInnen und dabei ist die noetische Dimension immer im Blickfeld zu behalten.

O.Univ.Prof. Dr.h.c.mult. Dr.med. Siegfried Kasper,
Ordinarius für Psychiatrie und Leiter der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Universität Wien. Er ist Träger des Großen Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich sowie zahlreicher weiterer nationaler und internationaler Auszeichnungen. U.a. Autor von mehr als 250 Büchern bzw. Buchbeiträgen sowie einschlägigen Lehr- bzw. Handbüchern in deutscher und englischer Sprache in verschiedenen Bereichen der Psychiatrie.


Vergangene Termine