Theater

O Jardim


Die Fülle unseres Lebens lässt sich nicht in einer linearen Geschichte erfassen. Familienbande, Herkunft und kultureller Hintergrund, bruchstückhafte Erinnerungen, all das zusammen macht die Vielfalt einer Persönlichkeit aus, leitet ihren Lebensweg.

Eine Gruppe von Menschen stellt sich als Familie vor. Wie verstreut in einem Garten, so ordnet sie der junge brasilianische Regisseur und Autor Leonardo Moreira im Raum. Aus ganz persönlich erzählten Erinnerungen und eigenen Geschichten gibt jede Figur Konflikte, Zuneigungen und Biografie preis. Die sich mehr und mehr überschneidenden Lebenslinien laden das Beziehungsgeflecht zwischen den einzelnen Familienmitgliedern immer explosiver auf, bis es zerreißt und sich alle Figuren neu ordnen müssen.

Mehrmals an diesem Abend wechseln sie Alter und Zeit. Die so humorvoll freigesetzten Momente der Verwirrung geben – wie durch einen Spalt zwischen Illusion und Realem gesehen – Einblick in Mechanismen des Erinnerns, des Vergessens und Verdrängens.

Die junge, international sehr erfolgreiche Theatergruppe von Leonardo Moreira aus Sao Paulo hat sich den programmatischen Namen ≫Companhia Hiato≪ gegeben: Hiato bedeutet Lücke, Spalt oder auch Riss. Die durch den Begriff angedeuteten Diskontinuitäten sind für Cia. Hiato das Kraftfeld ihrer Untersuchungen über den Reichtum von Erfahrungen und die Grenzen der Möglichkeiten, für diese eine Sprache zu finden. Cia. Hiato gastiert erstmalig in Wien.

Künstlerische Leitung und Besetzung

Text und Inszenierung Leonardo Moreira
Bühne und Licht Marisa Bentivegna
Komposition Marcelo Pellegrini
Kostüme Theodoro Cochrane
Produktion Aura Cunha

Mit Thiago Amaral, Mariah Amélia Farah, Aline Filócomo, Luciana Paes, Paula Picarelli, Edison Simão, Fernanda Stefanski

In portugiesischer Sprache mit deutschen Übertiteln


Vergangene Termine