Pop / Rock

Noyoco


Zum Ursprung der 80er und wieder zurück in die Zukunft. Indie Pop mit einer Portion Zukunft. Das ist Noyoco.

Nach zwei Single Veröffentlichungen ”Nothing to Lose” & ”Hey Rover” in 2019 setzt das Salzburger Duo mit ihrem Debut Album ”Nothing to Lose” [VÖ 11.10.19] ein erstes großes Ausrufezeichen in der österreichischen Musiklandschaft.

Fast forward to upcoming times. Singer Songwriter trifft auf analoge Sounds. Das wird bei den markanten Synthesizern und Schlagzeugsounds hörbar. Im Kontrast dazu eine schwebende Stimme mit Tiefgang. Die Grenzen gängiger Genres wie Mainstream oder Indie werden gesprengt. Herauskommt ein internationaler Sound mit eingängigen Melodien.

„Wir wollten nie Musik machen, die in eine bestimmte Nische passt. Wir haben uns von Anfang an von unserem Gefühl leiten lassen. Vom ersten Ton bis zur fertigen Produktion stammt alles von uns“, meint Robert Schoosleitner, der für Produktion, Schlagzeug und Electronics verantwortlich ist. Akustische Elemente, das Kantige und Direkte beizubehalten, ist ihnen wichtig.

„Eine Brücke zwischen analogen und akustischen Instrumenten zu bauen und dabei die Grundidee der Songs nicht zu verändern, war eine große Herausforderung,“ sagt Theresa Fellner, kompositorischer Mastermind, Sängerin und Keyboarderin des Indie Duos. „Es ist die Art von Musik nach der wir beide gesucht haben. Anspruchsvoll, aber dabei einfach und gut.“

Der internationale Sound der Salzburger Band überrascht nur auf den ersten Blick, zumal schon im Bandnamen New York City enthalten ist. Die Stadt hat nicht nur Robert bei seinem Schlagzeugstudium musikalisch geformt, sie war auch die Geburtsstätte der Band. „New York hat uns von Anfang an miteinander verbunden.“ Bei einem Konzert in Brooklyn wurde aus einer musikalischen Idee ein Funke und daraus das Feuerwerk mit dem das Duo Noyoco nun durchstartet.

Get addicted, there‘s Nothing to Lose!


Vergangene Termine