Pop / Rock

Nowhere Train / Worried Man & Worried Boy


Nowhere Train - Begonnen hat alles im Frühjahr 2009 mit einer 11tägigen Reise durch Österreich. Zu diesem Zeitpunkt waren die Mitglieder der Bands „A Life A Song A Cigarette“ „Play The Tracks Off“, „Love&Fist“ und „Naked Lunch“ erst lose miteinander bekannt, Ian Fisher zufällig in Wien gestrandet. Ein reizvoller Gedanke führte die Kulturarbeiter zusammen: Raus aus dem, was vorgibt, uns zu schützen und uns zu oft erschöpft. Ein Paradies ist immer dann, wenn einer aufpasst, dass keiner reinkommt. Die Welt ist überall und nirgends. Wir müssen los!

Ein so genannter Release war nie angedacht. Der „Nowhere Train“ genügte sich in den Jahren nach seiner Gründungsreise als transmediales Kunstprojekt rund um vier musikalische Alphatiere und ihren stoischen Dompteur Deisenberger.

Nicht zuletzt durch den Einstieg von zwei weiteren Musikern erspielte sich die Band mit der Zeit jenen unverwechselbaren Sound, der Lust auf Plattenaufnahmen macht. Martin Mitterstieler aka Justin Case, musikalisches Gehirn der Elektropop Performer „The Bandaloop“ brachte den Groove, Multiinstrumentalisten Ryan Carpenter aus St. Louis die Tightness.

Nowhere Train werden schon eine Woche vorher im Studio von Thomas Pronai in der Cselley-Mühle einige neue Tracks einspielen und am 25.10. sicherlich auch gleich „live“ auf die Bühne bringen.


Vergangene Termine