Tanz · Theater

Nowhere but here


Ein integratives Tanzstück von Žiga Jereb.

Zehn Personen begeben sich auf eine Reise – Ziel: unbekannt. Unterschiede, Gegensätze, Abhängigkeiten treten auf, Zweifel werden laut. Bald wird deutlich, dass das zusammen Begonnene nur dann Gestalt annehmen kann, wenn aus dem Nebeneinander möglichst bald ein Miteinander wird …

Wie entwickelt sich aus unterschiedlichen Persönlichkeiten eine Gemeinschaft, wie verhält sich jeder einzelne, wie verändert sich dadurch das Ganze, und wie wird aus Trennendem Einendes? Diesen Fragen möchte die Gruppe Nowhere but here – Verein für inklusive Tanzprojekte nachgehen und sich in humorvoller, sensibler und spielerischer Art und Weise ihrer Beantwortung annähern. Unter der künstlerischen Leitung des Tänzers, Tanzpädagogen und Choreographen Žiga Jereb treffen professionelle Tänzer sowie Tanzschüler auf Tänzer mit Trisomie 21 („Down-Syndrom“) und erkunden gemeinsam das Spannungsfeld zwischen Nähe und Abgrenzung, erzählen von der Stärke des einzelnen und der Entstehung einer Gemeinschaft.

Besetzung:

Künstlerische Leitung & Choreographie: Žiga Jereb

Light Design: Victoria Coeln

Kostüme: Ajla Karic-Culbertson

Produktionsleitung: Fanny Jacobson

Sound Design: Simon Spitzer

Graphic Design: Michael Balgavy

Projektassistenz: Marjeta Greif, Charlotte Spitzer

Dramaturgie: Julia Zirkler

Mit: Ben Rufin, Žiga Jereb, Marcus Fassl, Florian Schillerwein, Christa Willinger, Josef Schütz, Gernot Winter, Hannah Vacano und Anna Maria Hallbauer, Charlotte Spitzer

Partner: Lebensart Sozialtherapie, Kaltenleutgeben

Info:

Website: www.manocornuta.net/nowhere-but-here

Facebook: www.facebook.com/pages/Nowhere-but-here/485666478240983

YouTube: www.youtube.com/watch?v=SU6hGi2nGtk


Vergangene Termine