Pop / Rock · Singer-Songwriter

Norbert Schneider singt Georg Danzer


Schneider auf Deutsch, dabei ist es auch beim letzten Album des Wieners, „Entspannt bis auf die Knochen“, geblieben. Und das seltsame, leicht verstörende und gerade deshalb wunderbare Gefühl, welches den Zuhörer beim Vorgänger beschlich, wich allmählich derselben Gelassenheit, mit der Schneider seine erstaunliche Wandlung zum mehr oder weniger mundartlichen Chansonnier vollzogen hat.

Ausschließlich mit Songs aus der eigenen Feder bestückt, klang alles, was er beim letzten Mal noch leicht klagend, aber unbekümmert zu singen beliebte, als habe er sich in seinem nun nicht mehr ganz so neuen Kosmos wohnlich eingerichtet. Die neuen Räume, in denen er nun lebte, wirkte und wandelte, waren noch immer manchmal gemütlich, atmeten aber auch moderne Eleganz und selbstbewussten Witz. Und sie erstrahlten in derart kosmopolitischen Farben, dass sich Norbert Schneider endgültig uneinholbar weit von jeder seriösen Kategorisierung entfernen konnte. Eine Krönung erhielten des Künstlers neue Klänge nach 2014 nun 2016 zum bereits zweiten Mal auch von den Juroren, die ihn erneut mit dem Amadeus Award bedachten.

Da war der Schritt zum Wagnis, Danzer neun Jahre nach seinem tragisch frühen Tod ein musikalisches Denkmal zu setzen, das unverhohlen in den Farben Schneiders erstrahlt, nur noch ein folgerichtiger. Nennen wir das Kind doch einfach so: Leidenschaftliche Musik eines leidenschaftlichen Menschen für leidenschaftliche Musikliebhaber, die jetzt schon wieder den passenden Soundtrack bekommen. Vom selben Passionierten wie schon beim letzten und vorletzten Mal.


Vergangene Termine