Tanz

Noé Soulier - Movement On Movement


Der Ausgangspunkt für Noé Souliers Performance Movement On Movement sind die Improvisation Technologies (1999) von William Forsythe – gleichermaßen Video und Installation, spielerisches und didaktisches »choreografisches Objekt«. Forsythe präsentiert darin nicht nur die Prinzipien seiner Bewegungssprache, sondern entwickelt auch ein Werkzeug für einen analytischen Blick auf Tanz.

In Movement On Movement geht Noé Soulier einen Schritt weiter, indem er das, was von William Forsythe als Beschreibung von Bewegung entwickelt wurde, zum Material seiner eigenen Choreografie macht. Dabei stellt er eine wesentliche Frage in den Mittelpunkt seiner Recherche: Wie kann eine Bewegung über eine andere Bewegung »sprechen«?

Während er diese Sequenzen aus umschreibenden, introspektiven, theoretischen und fiktiven Perspektiven auf der Bühne performt, entfaltet sich ein Diskurs, der manchmal in Übereinstimmung mit den Bewegungen, dann wieder kontrapunktisch die Beziehung zwischen Absicht, Handeln und Bedeutung und ihren Einfluss auf die Herstellung unseres Körpers adressiert.

KONZEPT UND PERFORMANCE: Noé Soulier
PRODUKTION: wpZimmer
KOPRODUKTION: Festival d’Automne, Kaaitheater, Concertgebouw

Österreichische Erstaufführung


Vergangene Termine