Pop / Rock

No Cash, No Hope - A Tribute to Johnny Cash


12 Jahre nach dem Tod des am 26. Februar 1932 geborenen John R. Cash, dem legendären "Man in Black", begeht dessen Wiener Community mit unverminderter Hingabe im September den Todestag mit einem hochklassigen musikalischen Tribute.

Im Metropol geben sich OTTO LECHNER und die LOST COMPADRES in (Herzens-)Sache Cash die Ehre. Der vielfältige Lechner hat dabei schon mehr als einmal bewiesen, dass er als Sänger und Akkordeonist dem weitreichenden Repertoire und Wirken der Country-Ikone mit erhöhter Rock'n'Roll-Credibility den einen oder anderen verblüffenden und begeisternden Aspekt abgewinnen kann. Sozusagen von Schicksalsgenosse (Musiker) zu Schicksalsgenosse, über die tatsächliche und metaphorische "great divide" hinaus.

Der zweite Teil des Abends gehört den Fans des späten Johnny Cash, der sich ab 1994 mit den "American Recordings" endgültig in einen nahezu unantastbaren künstlerischen Legenden-Status erhob. Das Quintett Lost Compardes (established 2003!) bestritt nicht umsonst einst gemeinsam mit Ernst Molden den ersten, mythenumrankten NO CASH NO HOPE Abend und setzt den countryrockigen Aspekt von Cashs Werk beseelt, kenntnisreich und mitreißend um. Letztes Jahr ließen die Lost Compadres das Publikum vor Begeisterung auf den Stühlen tanzen!


Vergangene Termine