Diverses

Nitsch trifft Köhlmeier


Die griechische Mythologie spielt sowohl im von Nitsch konzipierten Orgien Mysterien Theater als auch im oevre des Schriftstellers Michael Köhlmeier eine wichtige Rolle und ist der Bezugspunkt für das Gespräch der beiden Künstler.

Hermann Nitsch im Gespräch mit Michael Köhlmeier Moderation: Michael Fleischhacker, Chefredaktion nzz.at



Eintritt frei Gratis Shuttleservice Wien-Mistelbach-Wien Anmeldung für Veranstaltung und Shuttleservice: veranstaltungen@nitschmuseum.at oder T: 0676 / 6493554

Die griechische Mythologie spielt sowohl im von Nitsch konzipierten Orgien Mysterien Theater als auch im oevre des Schriftstellers Michael Köhlmeier eine wichtige Rolle und ist der Bezugspunkt für das Gespräch der beiden Künstler.



Unter dem Titel »Nitsch trifft …« lädt Hermann Nitsch in regelmäßigen Abständen bekannte Persönlichkeiten zu einem Gedankenaustausch nach Mistelbach ein.



Den Anfang macht am 18. Juli 2015 der Schriftsteller Michael Köhlmeier – neben seinem umfangreichen Romanwerk auch bekannt für die erfolgreiche Nacherzählung der griechischen Sagen. Die griechische Mythologie spielt auch im von Nitsch konzipierten Orgien Mysterien Theater eine wichtige Rolle und ist der Bezugspunkt für das Gespräch der beiden Künstler im Juli.

„die griechische tragödie demonstriert den kampf als tragische seinsauseinandersetzung. der gott des theaters ist der im exzess zerrissene und sich und die welt wieder erneuernde trunkene winzer DIONYSOS. kampf offenbart die metaphysik, bringt sie zu ihrer wirklichlichkeit. ein resultat des kampfes ist es auch, wenn durch höchsten daseinswillen die lebensenergien sich sublimieren zum zustand der allumfassenden liebe." Hermann Nitsch

Zum Auftakt der Veranstaltung gibt Michael Köhlmeier eine Einführung in die griechische Mythologie. Im Anschluss folgt dann ein Gespräch zwischen Hermann Nitsch und Michael Köhlmeier, moderiert von Michael Fleischhacker, Chefredakteur nzz.at, der durch die gesamte Veranstaltung führt. Als Einstimmung können die Besucher im Vorfeld (Beginn 18 Uhr) an einem Rundgang auf dem sogenannten Dionysosweg teilnehmen, der direkt hinter dem Museum liegt. Bei Schönwetter findet die Veranstaltung auf der schön gelegenen Piazza des nitsch museums statt.


Vergangene Termine