Pop / Rock · Elektronik

Nils Frahm


Sein intimes, auf Improvisation basierendes Spiel, das laut Kritiken die unendliche Elastizität von Klang auslotet, hat Frahm seither immer weiter perfektioniert. Ambient, Pop, Dub, Techno und Neo-Klassik verweben sich zwischen den präparierten Saiten seiner Klaviere zu Musik, die je nach Betrachtungswinkel immer unterschiedlich funkelt.

Nils Frahm veröffentlichte im Juni 2018 seine brandneue 5-Track-EP Encores 1.
Nils Frahm hat die letzten zwei Jahre damit verbracht, sich sein neues Studio im Funkhaus Berlin zu bauen und dort Aufnahmen zu machen: In diesem Rahmen entstand nicht nur sein zuletzt veröffentlichtes, international gefeiertes siebtes Album All Melody, sondern obendrein etliche weitere Tracks, von denen fünf ab heute als „erste Zugabe“ erscheinen: die EP Encores 1.

Aus insgesamt 60 ersten Ideen und Songskizzen habe er schließlich jene 12 ausgewählt, die auf dem Album All Melody versammelt sind, was bedeutet, dass ein Vierfaches davon zunächst in der Schublade bleiben sollte: „Die Idee zu den Encores hatten wir dabei genau genommen schon vor All Melody: Nämlich drei Veröffentlichungen zu machen, von denen jede ihren eigenen musikalischen Stil hat und ihr eigenes Thema. Wir dachten dabei zunächst an ein Triple-Album. Doch dann wurde All Melody immer größer und verdrängte diese ersten Konzeptideen“, so Frahm.

Als eine Art begleitender Anhang zu All Melody gedacht, wobei sich zum Beispiel das Stück „The Dane“ auf der aktuellen Welttournee bereits als absolutes Live-Highlight entpuppt hat, konzentriert sich Encores 1 durchweg auf akustische Aufnahmen mit zwei Instrumenten: (Solo-)Klavier und Harmonium. „Ich glaube, man kann die Idee der Encores mit klanglichen Inseln vergleichen, die All Melody erweitern“, sagt Nils Frahm weiter – und deutet damit an, dass die Geschichte von All Melody womöglich noch längst nicht zu Ende erzählt ist...


Vergangene Termine